Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Tellerventilsystem (Steuerventileinheit = STVE)

Das von SCHWING entwickelte Tellerventilsystem (Steuerventileinheit = STVE)  kommt bei der Förderung von feinkörnigen, pastösen Schlämmen mit SCHWING-Dickstoffpumpen zum Einsatz. Mit dem Ventilsystem können Fördermengen von bis 230 m³/h und ein Dauerförderdruck von bis zu 150 bar erreicht werden. Die Tellerventile verhindern durch die sichere Trennung der Druckseite von der Saugseite während des Umschaltvorgangs einen Rückfluss des gepumpten Mediums aus der Förderleitung in die Pumpe und gewährleisten so eine ruhige und pulsationsarme Förderung. Die einfache Wartung und der geringe Wartungsaufwand garantieren niedrige Betriebskosten und eine hohe Verfügbarkeit. Das Tellerventilsystem kann wahlweise mit einfachem (1D) oder doppeltem Druckabgang (2D) ausgestattet werden. Mit dem doppelten Abgang (2D) kann eine Dickstoffpumpe das Medium zu zwei verschiedenen Aufgabestellen diskontinuierlich fördern. Der einfache Druckabgang (1D) ermöglicht eine kontinuierliche Förderung des Mediums zu einer Aufgabestelle.

Für die Förderung von Schlämmen mit groben Verunreinigungen und großen Fremdkörpern ist das ROCK-Schiebersystem von SCHWING das richtige Ventilsystem.

Zwei Dickstoffpumpen KSP 65 von SCHWING mit Tellerventilsystem zur Förderung von Klärschlamm in einer Kläranlage

Tellerventilsystem
(Steuerventileinheit = STVE)

Einfacher Druckabgang (1D)

Doppelter Druckabgang (2D)