Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Reinigungskonzept für Förderleitungen

Für den wirtschaftlichen und sicheren Betoneinbau im Hochbau werden für die Realisierung zahlreicher Projekte weltweit Stationärpumpen (SP) und separate Verteilermasten (SPB = separate placing boom) eingesetzt. Beim Einsatz herkömmlicher Verfahren wird mit der SP so lange Beton gefördert, bis die für den Betonierabschnitt benötigte Betonmenge mit Hilfe des SPB verteilt und eingebaut ist. Am Ende des Betoniervorgangs ist die Förderleitung dann noch mit gepumpten, jedoch nicht benötigtem Beton gefüllt, der anschließend entsorgt werden muss. Das EcoClean-Verfahren von SCHWING-Stetter ermöglicht den Einbau des gesamten in der Rohrleitung befindlichen Betons. So werden Material- und Entsorgungskosten reduziert und die Effizienz des Betoneinbaus gesteigert. Ohne den Einsatz des EcoClean-Verfahrens werden bei einem Hochbauprojekt 1 bis 2 % mehr Frischbeton benötigt. Ab Werk sind alle stationären Betonpumpen von SCHWING für das EcoClean-Verfahren vorbereitet.