Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Der Antrieb für mehr Möglichkeiten

Der von SCHWING-Ingenieuren entwickelte DirectDrive ist ein vollkommen neues Antriebskonzept für die Mastelemente von Autobetonpumpen. Anstelle eines Hydraulikzylinders kommt im Gelenk ein hydraulischer Drehmotor zum Einsatz, der Mastbewegungen ermöglicht, die bisher undenkbar schienen. Gefertigt werden die DirectDrive-Komponenten von SCHWING an den Standorten in Österreich und Deutschland.

Eine für alles

R, RZ, ZR oder Z: der DirectDrive macht mit seiner einzigartigen Flexibilität die Frage nach den klassischen Mastfaltungsarten überflüssig. Denn eine Autobetonpumpe mit DirectDrive passt sich durch ihre außerordentliche Beweglichkeit optimal an jede Baustellensituation an. Und das in kürzester Zeit: das letzte Mastelement kann von beiden Seiten eingeklappt und am Mastelement 3 vorbeigeschwenkt werden. Das spart Zeit beim Umsetzen der Maschine und nach Abschluß der Betonage und bietet zusätzliche Flexibilität in komplexen Einbausituationen.

Rundum kraftvoll

Dank des umlaufenden Eingriffs des gezahnten Ringkolbens (rot dargestellt) in die Innenverzahnung erzeugt der DirectDrive-Hydraulikmotor ein besonders hohes Drehmoment. Gleichzeitig bietet dieses innovative Antriebskonzept einen sicheren und nahezu verschleißfreien Betrieb.

Exzellentes Ansprechverhalten

Steuerblock und Hydraulikmotor sind beim DirectDrive nebeneinander angeordnet. Durch die direkte Ansteuerung des DirectDrive-Hydraulikmotors werden die Steuerbefehle des Maschinisten unmittelbar in Bewegungen umgesetzt, so dass Mastelemente mit DirectDrive äußerst feinfühlig und präzise gefahren werden kann.