Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

17/01/2018

La Réunion baut Autobahn auf dem Meer

Finanziert durch die Europäische Investitionsbank (EIB) entsteht mit der neuen Küstenstraße auf La Réunion ein Projekt, das von großem sozialem und wirtschaftlichem Nutzen für die französische Übersee-Region ist. Die neue 12 Kilometer lange Schnellstraße führt von Saint-Denis in den westlich gelegenen Ort La Possession. Sie wird über 2 x 3 Fahrspuren verfügen. Dieser Abschnitt ist eine wichtige Verkehrsader, die den Hafen in Le Port im Westen mit dem Flughafen im Norden verbindet – und damit die beiden größten Wirtschaftsstandorte der Insel. Die Küstenstraße ist von großer Bedeutung für die Wirtschaft der Insel, zumal die Strecke mittlerweile von fast 20 Millionen Fahrzeugen jährlich befahren wird und der Verkehr stetig zunimmt. Der Neubau wird die Fahrt auf der Straße sicherer machen, da die jetzige Strecke RN1 entlang der Küste felssturz- und unterspülungsgefährdet ist. Die neue Küstenstraße verläuft in sicherem Abstand von der Steilküste und wird als Mischkonstruktion auf Dämmen und Brücken (sechs Dammabschnitte und zwei Brücken) gebaut. Sie kann das ganze Jahr über von Einheimischen und Touristen sicher befahren werden. Das großangelegte, technisch anspruchsvolle Projekt wird sich daher ab dem Jahr 2020 positiv auf die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer sowie die wirtschaftliche Entwicklung der Insel auswirken. Die bei diesem Projekt eingesetzte Autobetonpumpe S 58 SX von SCHWING hat eine maximale horizontale Reichweite von 53,40 m und erreicht eine Förderleistung von bis zu 162 m³ Beton je Stunde.

> Zurück zur Übersicht