Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

02/07/2018

Erste Kelchstütze bei S 21 betoniert

Die Kelchstützen sind eines der architektonischen Highlights des Bauprojekts Stuttgart 21. Insgesamt 29 Kelchstützen tragen die Decke über dem neuen Tiefbahnhof und leiten durch ihre nach oben offene Form das Tageslicht in die Bahnhofshalle. Jetzt wurde die erste der imposanten Kelchstützen betoniert. Zwei SCHWING-Autobetonpumpen der Firma Godel-Beton, eine S 36 X und eine S 43 SX III, waren im Einsatz. Mit ihrer Hilfe wurden rund 460 m³ weißer Beton, der von Stetter-Fahrmischern des Typs UltraEco von der nahe gelegenen mobilen Mischanlage angeliefert wurde, in die Schalung eingebracht. Eine besondere bautechnische Herausforderung für die verantwortlichen Unternehmen war die Vorgabe des Bauherrn und des Architekten, aus optischen Gründen auf eine Nachbearbeitung der Sichtbetonoberfläche zu verzichten. Gebaut werden die Kelchstützen in drei verschiedenen Varianten. Der sogenannte Regelkelch besteht aus einem vollen Kreis und hat ein Betonvolumen von 650 m³. Zusätzlich zu dem vollen Kreis beinhalten die Randkelche auch noch die direkt daran anschließende Wand. Diese Wand-Stützen-Kombination hat mit rund 780 m³ weißem Beton das größte Volumen der Kelchvarianten. Die letzte Variante, der sogenannte Restkelch, besteht aus einer halben Kelchstütze und der angrenzenden Wand. Beide Bauteile zusammen kommen zusammen auf ein Betonvolumen von 460 m³. Mit der Umwandlung des bestehenden Kopfbahnhofs in einen tiefergelegten Durchgangsbahnhof ergeben sich für die Stadt Stuttgart neue Möglichkeiten für die Umgestaltung des Innenstadtbereichs. Auf der frei werdenden Fläche des Kopfbahnhofs soll ein neuer Innenstadtbereich entstehen.

> Zurück zur Übersicht